Marktforscher

15. Mai 2016

Definition:

Die Marktforschung ist ein Teilgebiet der Marketingforschung. Sie ist eine systematisch betriebene Erforschung eines konkreten Teilmarktes, einschließlich der Berücksichtigung der Bedürfnisse aller Beteiligten, unter Heranziehung von externen Informationsquellen.
Ein Marktforscher ist demnach zuständig für die Planung und Realisation von empirischen Untersuchungen. Er analysiert beispielsweise, wie sich diverse Einflussfaktoren (z. B. Preis, Werbemittel, Regalposition etc.) auf den Absatz eines Produktes auswirken oder untersucht die Wahrnehmung einer Werbekampagne bei der Zielgruppe eines Unternehmens.

Marktforscher

Tätigkeitsfelder:

  • Bestimmung und Abgrenzung des Informationsbedarfs
  • Bestimmung der Untersuchungsmethode
  • Konzipierung von Fragebögen
  • Erhebung von Untersuchungsdaten
  • Analyse und Aufbereitung von Daten
  • Interpretation der Ergebnisse
  • Präsentation der Ergebnisse vor dem Kunden mit Handlungsempfehlungen

Kompetenzen:

  • Teamfähigkeit
  • Kreativität
  • Analytische Fähigkeiten
  • Neugier
  • Präsentationsstärke
  • Kenntnisse in Statistik, Sozialpsychologie und Soziologie
  • Beherrschung von Standard-Statistik-Programmen wie SPSS

Durchschnittliches Einstiegsgehalt:

27.600 – 36.000€ brutto im Jahr