Key Account Manager

15. Mai 2016

Definition:

Unternehmen sind zunehmend abhängig von Großkunden und Kooperationspartnern. Key Account Manager pflegen diese strategisch wichtigen Beziehungen. Auf sie entfällt ein wachsender Umsatzanteil – Folge der zunehmenden Internationalisierung, die oft mit Fusionen, Konzentration und Zentralisierung einhergeht. Schätzungen zufolge bringen rund 20 Prozent der Kunden etwa 80 Prozent des Umsatzes in die Kassen, die Tendenz ist steigend.

Key Account Manager sind verantwortlich für die Betreuung, Bindung bzw. Gewinnung von Groß- oder Neukunden. Sie analysieren die Geschäftsprozesse und Bedürfnisse der Abnehmer ihres Unternehmens und betreuen diese Schlüsselkunden. Sie betreiben systematisch und professionell ein strategisches Kundenmarketing und bauen Erfolgspartnerschaften mit Schlüsselkunden auf. Dafür analysiert der Key Account Manager die Kundenbeziehungen, erstellt Kundenentwicklungspläne und entwickelt daraus auch Strategien für das Kundenmarketing.

Key Account Manager

Tätigkeitsfelder:

  • Betreuung von Bestandskunden und Gewinnung von Neukunden
  • Durchführung von Marktanalysen
  • Verfolgung von globalen Kundentrends, Wettbewerbsanalysen und Innovationen
  • Budgetplanung und –verantwortung
  • Erstellung von Entwicklungsplänen und Portfolio-Analysen
  • Durchführung von verkaufsfördernden Maßnahmen
  • Ideen- und Konzeptverkauf, um die Marktpotentiale gemeinsam mit dem Kunden auszuschöpfen
  • Terminplanung
  • Produktpräsentation
  • Verhandlung von Konditionen
  • Messebesuche
  • Aufarbeiten von Informationen für Pressemitteilungen

Kompetenzen:

  • Hohe Fach- und Sachkompetenz
  • Qualifiziertes betriebswirtschaftliches Know-How
  • Professionelle Verhandlungstechniken
  • Hohe soziale Kompetenz
  • Beziehungsmanagement
  • Organisationstalent
  • Unternehmerisches Denken
  • Reisebereitschaft
  • Charisma

Durchschnittliches Einstiegsgehalt:

34.500 – 47.500€ brutto im Jahr