Die Top-Jobs der Digitalen Wirtschaft

Im Zuge der Digitalisierung entstanden in den letzten Jahren eine Menge neuer Arbeitsmodelle und Berufsbilder. Die Studie „Arbeiten in der digitalen Wirtschaft 2016“ des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) in Zusammenarbeit mit der Beratungsgesellschaft Kienbaum hat unter anderem herausgefunden welche Berufe am gefragtesten sind und welche Top-Jobs am besten bezahlt werden.

Die Digitale Wirtschaft setzt den Personalschwerpunkt auf Jobprofile im digitalen Marketing und Vertrieb. Die am häufigsten auftretenden Berufsbilder sind der Online Marketing Manager, der Projektmanager sowie der Sales Manager.

Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 100.000€ sind Innovationsmanager, mit mindestens fünfjähriger Berufserfahrung, mit Abstand die Top-Verdiener unter den Führungskräften. Grundlage hierfür waren Angaben von 1200 Fach- und Führungskräften aus der Branche. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Top-Jobs wie Business Development Manager sowie Digital Sales Manager, Account Manager und Key Account Manager mit rund 80.000€ Jahresgehalt auf Senior-Level.

Affiliate Marketing Manager (44.000€) oder Digital Designer (48.000€) verdienen in der Digitalen Wirtschaft am wenigsten.

Top-Jobs mit den höchsten & niedrigsten Gehältern

Die am besten und am schlechtesten bezahlten Berufe 2016 (Quelle: BVDW, Studie „Arbeiten in der digitalen Wirtschaft 2016“, S. 10)

„Die Digitale Wirtschaft ist eine innovationsgetriebene Branche: deshalb sind die Gehälter in den Bereichen Business Development, Innovation und Vertrieb oft sehr gut. Innovation schreibt die Digitale Wirtschaft auch auf der Produktseite groß und vergütet das entsprechend“, so Fabian Kienbaum, Geschäftsführer von Kienbaum Consultants International.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *