Community Manager

11. Juni 2016

Definition:

Der Community Manager ist ein recht junger Beruf mit großer Zukunft. Community Manager haben sehr gute Berufsaussichten, da der Dialog mit den Kunden immer wichtiger wird und immer mehr Unternehmen nach einem Community Manager mit Fachkenntnissen suchen. Dazu zählen vor allem Telekommunikationsanbieter, Spieleentwickler, TV-Produktionsfirmen, Internet Start-Ups und Medienverlage.

Hauptaufgaben des Community Managers liegen in der Entwicklung, Umsetzung und Pflege von Dialog-Plattformen im Internet. Diese Plattformen füllt ein Community Manager mit Inhalten, regt Diskussionen an und moderiert die Beiträge der User. Er fungiert dabei als Schnittstelle sowie als Bindeglied zwischen dem Unternehmen und den Kunden und ist oft der erste Ansprechpartner und das Gesicht des Unternehmens im Social Web.

Im Anschluss an ein wirtschaftswissenschaftliches oder sozialwissenschaftliches Studium vermittelt eine spezielle Weiterbildung zum Community Manager das nötige Know-How, um diese immer wichtiger werdende Form der Kundenbindung zu meistern.

Community Manager

Tätigkeitsfelder:

  • Strategisch-konzeptionelle Entwicklung oder Weiterentwicklung einer Community in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+
  • Entwicklung oder Weiterentwicklung technischer Plattformen
  • Kontinuierlicher Ausbau und Optimierung der Funktionalitäten der Plattformen
  • Erstellen und Verbessern von Online-Communitys
  • Pflege einer Community
  • Direkter Kontakt mit den Usern
  • Motivation der Community
  • Auswerten der Community-Nutzung und Anfertigen von Statistiken
  • Einpflegen von Inhalten
  • Administrieren von Foren

Kompetenzen:

  • Technisches Verständnis, Datenverständnis
  • Kommunikationstalent
  • Juristische Grundlagen
  • Fingerspitzengefühl
  • Meistern von Krisensituationen/Krisenmanagement

Durchschnittliches Einstiegsgehalt:

30.000 – 43.100€ brutto im Jahr

Das Gehalt eines Community Managers variiert je nach Branche erheblich.