Business Development Manager

15. Mai 2016

Definition:

Business Development Manager sind gefordert, wenn ein Unternehmen neue Produkt- oder Geschäftsfelder erschließen will. Sie befassen sich mit der Frage, was man verkaufen kann und vor allem wie.

Business Development geht oft einher mit Führungsverantwortung und einer Stabsstelle, die unterhalb der Unternehmensleitung angesiedelt ist. Einige Jahre Berufserfahrung sind daher für eine solche Stelle in der Regel erforderlich. Generell richtet sich der fachliche Hintergrund eines Business Development Managers nach der Branche, in der das Unternehmen agiert.

Tätigkeitsfelder:

  • Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsideen
  • Entwicklung kundenindividueller Konzept-und Produktlösungen
  • Business-Pläne
  • Vorhersagen der künftigen Marktentwicklung
  • Erweiterung des Kundenportfolios und des Produktportfolios
  • Produktidee innerhalb des Unternehmens und anschließend das fertige Produkt am Markt verkaufen
  • Identifikation und Aufbau strategischer Partnerschaften
  • Erweiterung des Marketing Intelligence durch Markt-, Kunden- und Wettbewerbsanalysen
  • Projektmanagement

Kompetenzen:

  • Fachliches Hintergrundwissen
  • Kreativität
  • Hohe Eigenmotivation und zielorientiertes Arbeiten
  • Ausdauer und Hartnäckigkeit
  • Kommunikations- und Verhandlungsstärke
  • Analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Unternehmerischer Sachverstand
  • Belastbarkeit und Reisebereitschaft
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse

Durchschnittliches Einstiegsgehalt:

44.200 – 90.800€ brutto im Jahr